,

Bananenbrot ohne Zucker

Ich war überrascht, als nach meinem Bild auf Instagram am Montag doch viele nach dem Rezept für unser Bananenbrot ohne Zucker fragten Schließlich gibt es soooo viele Bananenbrotrezepte. Anscheinend sind aber einige auf der Suche nach dem perfekten Bananenbrot. Ich habe verschiedene Rezepte getestet, verfeinert und verändert und finde dieses Rezept für uns großartig. Es ist mit Trockenfrüchten und Kokos und kommt ohne Zucker aus. Dafür solltet Ihr aber unbedingt überreife Bananen verwenden, denn davon hängt es ab, wie süß der Kuchen wird. Sie dürfen also richtig schön braun sein! Die Bananen in Kombination mit den Trockenfrüchte geben eine tolle Süße.

Bananenbrot ohne Zucker

Zutaten:

  • 250 g Trockenfrüchte (wir mögen für eine schöne Süße besonders eine Dreierkombination aus Datteln, Pflaumen und Aprikosen. Rosinen, Feigen, Cranberry,… gehen aber auch)
  • 3 sehr reife Bananen
  • Ca. 50 g Kokosraspel
  • 250 g Haferflocken
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Kokosnussöl
  • 3 Eiweiß
  • 100 g griechischer Joghurt
  • 50 ml Orangensaft Für uns ist das so prima von der Süße. Wer es aber süßer mag, kann noch 1-2 EL braunen Rohrzucker dazugeben.  

Zubereitung: 

  1. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen
  2. Trockenobst klein hacken.
  3. Haferflocken mit einer Küchenmaschine (Multizerkleinerer) mahlen.
  4. (Ich habe einen Thermomix und mache diese beiden Schritte damit)
  5. Die gemahlenen Haferflocken und das Backpulver in einer Schüssel mischen.
  6. Die Bananen zusammen mit dem Eiweiß zu einer glatten Masse schlagen.
  7. Das Kokosnussöl leicht erwärmen, bis es flüssig ist.
  8. 2 EL von den Kokosraspel abnehmen und den Rest zusammen mit allen anderen Zutaten zu dem Bananen/Eiweißmix geben und daraus einen Teig rühren.
  9. Den Teig in eine gefettete Backform geben und die 2 EL Kokosraspel darüber streuen.
  10. Für ca. 45 Min in den Ofen und mit Stäbchenprobe kontrollieren.

Das Rezept gibt es auch noch einmal als PDF für Euch zum ausdrucken.

Ich bin gespannt, wie Euch dieses Rezept gefällt!

Alles Liebe,

Silke

1 Antwort
  1. Marion (Unterfreundenblog) sagte:

    Liebe Silke,
    das Rezept liest sich fabelhaft und ich bin auch ein Süßschnabel, für den es nicht zuckersüß sein muss. Ich war also gleich überredet :-) Wie wunderbar, dass unser Biomarkt überreife Bananen führt – da kann ich direkt losbacken! Hatte ich schon erwähnt, dass ich Deine Fotos sehr mag?
    Herzliche Grüße aus Heidelberg,
    Marion

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.