, , ,

Pflaumenmus Muffins

Heute gibt’s ein feines Rezept für Pflaumenmus-Muffins. Die Zeit der frischen Zwetschgen und Pflaumen aus dem eigenen Garten ist vorbei, kommt also die Zeit der weiter verarbeiteten Früchte.
Früher habe ich während der Saison hier und da maximal 1 kg Pflaumen für einen Kuchen gekauft. Gern auch nur die halbe Menge, weil ein kleiner Pflaumenkuchen für uns ausreichte. Als angehende Selbstversorger haben wir es da jetzt mit ganz anderen Dimensionen zu tun. Mein Mann hat ein Faible für Obstbäume und über die Jahre eine stattliche Obstbaumwiese mit insgesamt 20 Obstbäumen gepflanzt. Erst trugen die Bäume nur zaghaft, jetzt ernten wir allerdings eimerweise Obst. So viel Kuchen können wir gar nicht innerhalb kürzester Zeit essen! Also erst mal entsteinen, halbieren und einfrieren oder viel, viel Pflaumenmus kochen! Doch was tun mit all dem Pflaumenmus? Diese Pflaumenmus Muffins können es optisch vielleicht nicht mit dem norddeutschen Klassiker Friesentorte mit Pflaumenmus aufnehmen, sind dafür aber schneller zubereitet, nicht ganz so mächtig und trotzdem superlecker.
Der Herbst zeigt sich gerade von seiner Schokoladenseite. Mit sagenhaften Sonnenaufgängen und tollen Farben im Garten lenkt er ganz charmant von den kühleren Temperaturen und den kürzer werdenden Tagen ab.
Pflaumenmus Muffins
Zutaten:
  • 130 g Zucker
  • 1Ei
  • 250 g Mehl
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 300 g Naturjoghurt
  • ca. 200 g Pflaumenmus
  • Evtl Puderzucker  
Zubereitung:
  • Ofen auf 180 Grad vorheizen. Muffinform einfetten oder Papierförmchen verwenden.
  • Zucker und Ei schaumig schlagen.
  • Alle Zutaten bis auf den Pflaumenmus dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  • Je einen Esslöffel pro Mulde in die Form geben.  Darauf einen Teelöffel Pflaumenmus geben und mit dem restlichen Teig bedecken.
  • Ca. 25 Minuten backen.
  • Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben
Living & Green have fun & be creativeAbschließend habe ich noch einen besonderen Tipp für Euch! Viele haben das Erscheinen des neuen Onlinemagazins Living & Green in der letzten Woche sicher mitbekommen. Kennt Ihr es noch nicht? Dann müsst Ihr unbedingt dort vorbeischauen.  Elisabeth von Tante Malis Gartenblog und ihr kleines Team haben ein großartiges, inspirierendes Magazin erstellt . Der Titel Living & Green ist Programm. Die Themen umfassen Wohnen, Garten, Kulinarik, Kreativität, Natur und Genuss. Oder wie Elisabeth selbst so schön sagt:  „Ein Magazin für die schönen Seiten des Lebens, mit Reportagen und Berichten aus jenen Ecken der Welt, in der eine langsamere Gangart herrscht. Frei nach dem Motto: „My home is my castle, my garden is my paradise.“ Und selbstverständlich gibt es nicht nur „Anleitungen zum Glücklichsein“ sondern auch jede Menge DIYs.“
Ich bin begeistert! Und stolz bin ich, dass ich selbst mit einem kleinen Beitrag dabei sein durfte. Vielen Dank dafür, liebe Elisabeth!
Liebe Grüße,
Silke 
15 Antworten
  1. Claudia
    Claudia says:

    Guten Morgen, liebe Silke,
    danke für diesen traumhaft herbstlichen Post!
    Die Bilder sind Balsam für meine Seele, ich bin ein absolutes "Herbstkind" …*lächel*
    Danke auch für das leckere Rezept! Da ich noch viel Pflaumenmus im Einmachregal stehen habe, werde ich die sicher ausprobieren!
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein schönes und gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    Antworten
  2. Anonym
    Anonym says:

    Liebe Silke
    Wieder ein wunderbar-schöner Post von dir…die Bilder einfach traumhaft! Wie du die Stimmungen des Herbstzaubers eingefangen hast, herrlich, berührend und so wohltuend. So viel Liebe und Feines im Detail…du bist eine wunderbare Künstlerin mit spürbar grossem Herzen!
    Von Herzen ein liebes Danke für all das Schöne dass du mit uns teilst!
    PS: es ist so stimmig, dass du ein Teil des neuen Online Magazins von Tante Malis bist, herzliche Gratulation! da haben sich wohl feine Seelen gefunden…
    Alles Liebe, hab eine glückliche Zeit
    Herzliche Grüsse
    Manuela

    Antworten
  3. Angelika Leśniak
    Angelika Leśniak says:

    Was für herrliche Bilder, liebe Silke und die Pflaumenmus-Muffins lachen einen ja an, wenn man sie anschneidet :-). Da hast du als Fotografin viel Liebe reingesteckt, das sieht man. Eine Augenweide!
    Bis bald und ganz lieben Dank für deinen Besuch bei mir,
    Angelika

    Antworten
  4. Karen H.
    Karen H. says:

    Hallo Silke,
    wundervolle Herbstbilder hast du da eingefangen. Der Sonnenaufgang . . . einfach wundervoll!
    Und die Zwetschkenmus(kein Schreibfehler! ;-)) – Muffins schau´n besonders köstlich aus! Danke fürs Rezept!
    Liebe Grüße aus Österreich
    Karen

    Antworten
  5. Heimgemacht
    Heimgemacht says:

    Liebe Manuela, ich danke Dir für Deinen so lieben Worte und freue mich sehr, wenn Du gern hier bei mir bist! Zu dem wunderbaren Magazin von Elisabeth habe ich lediglich drei kleine Bilder als Inspiration zugesteuert und habe mich darüber einfach sehr gefreut, denn ich bin ein großer Fan von Tante Malis 🙂

    Antworten
  6. Moni Waldfee
    Moni Waldfee says:

    Danke für dies süße Muffinrezeptchen.
    Die werde ich sicher in den kommenden Tagen nachbacken müssen ;0)
    Ich liebe Pflaumen und am Wochenende habe ich Waffeln gebacken mit Sahne und
    frischen heißen Pflaumenkompott … es war ein Gedicht.
    Bin durch Zufall hier bei dir daheim gelandet und bin begeistert von deinem Blog.
    Da werd ich gerne wieder besuchen kommen.
    Deine Fotos sind Zauberhaft und mit so viel Herz zeigst du sie.
    Herzliche Grüße, Moni

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.