,

Frischkäse-Erdbeerkuchen und kandierte Blüten

Dieser Frischkäse-Erdbeerkuchen kann wirklich so einiges.
Nicht nur, dass er sagenhaft gut schmeckt;
er macht auch optisch mächtig Eindruck, ist saisonal, denn er enthält ganz viele Erdbeeren und kommt zudem ganz ohne Backen klar.
Also, solltet Ihr fürs Wochenende noch den passenden Kuchen für Eure Kaffeetafel suchen, kann ich Euch dieses Exemplar nur ans Herz legen.
Ich habe den Kuchen übrigens noch mit ein paar kandierten Blüten versehen. Gäseblümchen, Apfelblüten und Minzeblätter erhielten einen Zuckermantel und werden damit zu kleinen schmackhaften Kunstwerken. Form, Farbe und das Aroma bleibt durch diese Form der Konservierung weitgehend erhalten. Kandierte Minzeblättchen haben übrigens schon fast was von Pfefferminzbonbons.

 

 

 

 

 

Frischkäse-Erdbeerkuchen
250 g Löffelbiskuits
120 g zerlasse Butter
ca. 500 g Erdbeeren
500 g Frischkäse
300 ml Schlagsahne
6 Blatt Gelatine
Zitronensaft von 1-2 Zitronen (nach Geschmack ca. 80 ml)
140 g Zucker
Löffelbiskuits zerbröseln, mit Butter mischen und in eine Springform füllen und fest andrücken. Kalt stellen, bis der Boden fest ist.
3 Blatt Gelatine einweichen. Frischkäse, Zitronensaft und 120 g Zucker cremig schlagen. Gelatine erwärmen, drei Esslöffel der Frischkäsemasse einrühren und dann alles mit der Käsemischung verrühren. 300 ml Sahne steif schlagen und unterheben.
250 g Erdbeeren putzen und mit dem restlichen Zucker pürieren. 3 Blatt Gelatine einweichen, auflösen, auch wieder erst drei Esslöffel von dem Püree zur Gelatine und dann mit dem Püree verrühren.
Frischkäsefüllung und Püree auf den Boden geben und mit einer Gabel marmorieren.
Ca. 6 Std kaltstellen.
Übrige Erdbeeren waschen und auf den Kuchen verteilen.

 

Für das Kandieren benötigt Ihr:
Einen feinen Pinsel
Weißer Zucker in sehr feiner Körnung
(kein Puderzucker, der verklumpt zu leicht)
Frisches Eiweiß
Ungespritzte Pflanzen
Die Blüten bei Bedarf mit einem Pinsel reinigen;
nicht mit Wasser abspülen
(schaut nach, ob sich auch keine kleinen Insekten irgendwo verstecken 🙂
Das Eiweiß mit einer Gabel leicht aufschlagen, damit es sich besser verstreichen läßt.
Pinsel ins Eiweiß tauchen und die Blüten bzw. Blätter gleichmäßig dünn bestreichen.
Dann den Zucker großzügig darüber rieseln lassen.  
Die Blüten in einem warmen Raum trocknen lassen, bis sie sich glashart anfühlen.
Es gibt übrigens so einige essbare Blüten:
 Stiefmütterchen, Duftveilchen, Flieder (hier die kleinen Einzelblüten abknipsen), Borretsch, Taubnesseln und der Klassiker schlechthin… Duftrosen.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende,  
Silke 
10 Antworten
  1. Andrea Pircher
    Andrea Pircher says:

    Liebe Silke,
    der Kuchen sieht unglaublich lecker aus. Tolle Idee mit den kandierten Blüten. Oh, bei dir gibt es noch Apfelblüten…..
    Wünsch dir ein tolles Wochenende
    Grüße aus Italien
    Andrea

    Antworten
  2. Christel Meyer
    Christel Meyer says:

    Die schönen Fotos haben ein solch großes Verlangen nach diesem Frischkäsekuchen geweckt,
    dass ich ihn heute zubereitet habe . Bis zum Wochenende konnten wir nicht warten!!! Und er sah genau so toll aus wie bei Dir (nur ohne Apfelblüten). Und war so lecker! Also, vielen Dank für das
    schöne Rezept! Übrigens : "was soll ich heute kochen / backen?" gibt`s bei mir nicht. Ein Blick
    in HEIMGEMACHT , und alles ist gerettet.
    Liebe Grüße sendet Christel

    Antworten
  3. Heimgemacht
    Heimgemacht says:

    Vielen Dank, liebe Andrea! Bei uns waren es übrigens auch die letzten Apfelblüten, aber bei Euch sind sie sicher schon längst verblüht..
    Ganz liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Silke

    Antworten
  4. Heimgemacht
    Heimgemacht says:

    Ach, liebe Christel, da wäre ich ja auch gern dabei gewesen und hätte den Kuchen zusammen mit Euch genossen 🙂
    Danke für Deine lieben Worte und ganz liebe Grüße,
    Silke

    Antworten
  5. Tinka von Tinkas Welt
    Tinka von Tinkas Welt says:

    Danke erst einmal für Deinen lieben Kommentar, hab mich sehr gefreut! Es ist ja auch richtig schön hier bei Dir! Und der Kuchen ganz nach meinem Geschmack, denn ich esse jeden Tag seit Jahren Frischkäse, der muss immer bei mir im Kühlschrank stehen! Kandierte Blüten finde ich sehr spannend, habe ich noch nie ausprobiert, das werde ich definitiv mal!
    LG
    Tinka

    Antworten
  6. Anonym
    Anonym says:

    Liebe Silke
    Ein Besuch auf deiner Seite ist wie für einen Moment eintauchen, geniessen, träumen, auftanken…einfach sein!
    Von Herzen ein liebes Dankeschön für deinen wunderschönen Blog, so gerne bin ich bei dir! Deine Bilder sind einfach zauberhaft und stimmungsvoll, einfach nur schön, wie aus einem Bildband!
    Und die feinen Rezepte…so manche Leckerei wurde schon ausprobiert. Der schnelle Joghurtkuchen ist bei uns ein Favorit…mal mit Beeren, Schokostückchen, Apfel oder Birnen oder einfach so…wir lieben ihn! :0)

    Eine feine Zeit und alles Liebe!
    Herzlich
    Manuela

    Antworten
  7. Heimgemacht
    Heimgemacht says:

    Liebe Manuela,
    ich danke Dir ganz herzlich für Deine lieben Worte!!!
    Es freut mich wirklich sehr zu hören, daß Du die Rezepte nutzt und sie Euch gefallen 🙂
    Ich wünsche Dir auch eine feine Zeit und freue mich auf Deinen nächsten Besuch bei mir!!

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.