Beiträge

,

Picknick mit vielen Leckereien

Manchmal wird man regelrecht zu einem Blogpost gestupst! Ich bin nämlich in den letzten zwei Wochen dreimal (in völlig unterschiedlichen Zusammenhängen) zu dem Thema „Picknick“ befragt worden. Das ist doch ein Wink!
         picknick-1
Da dachte ich mir: „Picknick? Da hast Du doch letztes Jahr was Schönes für Andrea als Gastpost gemacht“. Das habe ich hier noch nicht gezeigt und vor allem befinden sich die entsprechenden Rezepte nicht auf meinem Blog . Und da ich weiß, dass gerade im letzten Jahr viele neue Leser dazugekommen sind (sonst wären z.B. ein Teil der Fragen gar nicht aufgetaucht), hole ich die Fotos  heute noch mal hervor. Für all jene, die jetzt müde gähnen, weil sie das teilweise schon im letzten Jahr bei Andrea gesehen haben, habe ich noch ein paar Spezials obendrauf: 
  • Es gibt jetzt alle Rezepte hier auf dem Blog und einfach zu finden in dem Rezeptindex
  • dazu kommt noch ein neues, sehr feines Gnocchi-Salat-Rezept, das allein schon einen Blogpost wert ist 
  • und ein paar allgemeine Tipps zum Thema Picknick.
Na?! Ist das kein Service für meine treuen Leser! Ich will hier also keine Beschwerden hören :-)  
picknick
picknick-2
picknick-10
Los geht’s mit leckeren Scones, die ich mit frischen Kräutern verfeinert habe und denen ich dann noch eine leckere Paprikacreme zur Seite gestellt habe. Eintauchen und genießen!
Kräuter-Scones mit Paprikacreme: 
·         500 g Dinkelvollkornmehl 
·         1 Päckchen Backpulver 
·         50 g Parmesan, fein gerieben
·         250 g Quark 
·         140 g weiche Butter 
·         2 Eier 
·         1 gemischtes Bund Kräuter (z.B. Rosamarin, Thymian, Oregano), alternativ jeweils 1 TL getrocknet. 
·         1/2 TL Salz 
·         Pfeffer 
·         Mehl zum Ausrollen
·         1 Eigelb und 1 EL Wasser 
Für die Paprikacreme:
·         150 g Frischkäse 
·         150 g Quark 
·         3 EL Ajvar (Paprikapaste) 
·         Salz und Pfeffer  
1. Backofen auf 200 Grad vorheizen
2.  Kräuter waschen und trockentupfen. Kräuter, Parmesan mit Mehl und Backpulver mischen und dann mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verkneten. 
3.   Den Teig auf etwas Mehl ca. 2,5 cm dick ausrollen und Kreise von ca. 7 cm Durchmesser ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Eigelb und Wasser verquirlen und die Kreise damit bestreichen und dann im Ofen ca. 15- 20 Minuten goldgelb backen.
4.   Für die Paprikacreme einfach alle Zutaten miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.  
Dann gibt’s noch einen fruchtigen Nudelsalat, der mit Melone ganz sommerlich daherkommt.  Es läßt sich wirklich prima zubereiten und dann zum Transport portionsweise in Gläser füllen. 
Fruchtiger Nudelsalat:
·         200 g Nudeln z.B. Tortiglioni 
·         5 EL Olivenöl 
·         5 EL Himbeeressig
·         2 TL Himbeergelee 
·         1 TL körniger Senf 
·         Etwas Worcestersauce
·         Salz und Pfeffer 
·         1 Radicchio 
·         250 g Mini-Mozarellakugeln 
·         1 kleine Melone (Cantaloupe)  
  1. Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
  2. Melone schälen und Fruchtfleisch würfeln. Radicchio waschen und in Streifen schneiden.
  3. Für das Dressing Öl, Essig, Gelee, Senf und Worcestersause gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Dann alle Zutaten miteinander vermischen und den Salat kurze Zeit durchziehen lassen. In Gläser füllen.  
Belegte Baguettes oder Brötchen gehen immer! Ich habe  Laugenstangen mit Käse und Rucola belegt und als kleinen Kick mit Feigensenf bestrichen. Schmeckt super! 
picknick-5
picknick-4
Laugenstangen mit Käse und Feigensenf:
·         4 Laugenstangen 
·         1 Paket Frischkäse
·         4 TL Feigensenf 
·         Ca. 100 g Bergkäse in Scheiben 
·         Rucola 
1.    Laugenstangen aufschneiden und jede Hälfte mit etwas Frischkäse bestreichen.
2.     Auf die unteren Hälften ein 1 TL Feigensenf geben und verstreichen.
3.     Mit dem Bergkäse und Rucola belegen, obere Hälte drauf und evtl. ein bißchen verpacken.
Ich habe dazu einfach einen Streifen Packpapier drumgelegt und mit Paketband verschnürt. 
Kräutertrunk:
Das Rezept für klassischen Holunderblütensirup findet Ihr hier. Ich habe gerade wieder frischen angesetzt. Bei dieser Picknickversion kommt bei der Zubereitung frische Minze und Zitronenmelisse hinzu. Den Sirup habe ich fürs Picknick in einem großen Behältnis zum Direktzapfen mit Mineralwasser aufgefüllt; dazu ein paar Eiswürfel, frische Minzblätter und Zitronenscheiben. Superlecker und sommerlich frisch!  
Gnocchi-Salat
 
·         1 Packung (500 g) Gnocchi
·         250 g Cherry Tomaten
·         1 Bund  Frühlingszwiebeln
·         1 Glas / Dose Oliven
·         200 g Feta
·         1 Glas getrocknete Tomaten
·         1 Topf Basilikum
·         1/2 Tube Tomatenmark
·         Etwas (2-3 EL)  Olivenöl und Balsamico (nach Geschmack)
·         Salz und Pfeffer 
  1.  Gnocchi nach Packungsanweisung kochen.
  2.  Die Cherry Tomaten halbieren und die Frühlingszwiebel in kleine Ringe schneiden.
  3.  Feta und getrocknete Tomaten klein schneiden.
  4. Oliven abtropfen lassen.
  5. Basilikum in Streifen schneiden.
  6. 1/2 Tube Tomatenmark mit warmen Wasser glatt rühren mit Olivenöl, Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken. 
  7.  Alle Zutaten miteinander vermischen
picknick-9
picknick-7
picknick-3
picknick-6
picknick-8
Picknicken ist toll; ich habe das schon als Kind geliebt! Meine Eltern hatten ein kleines Boot und damit haben wir an den Wochenenden Ausflüge gemacht; stets mit einem Korb voller Leckereien im Bug des Bootes, für kleine Pausen zwischendurch. Als Jugendliche habe ich mit meiner Freundin Fahrradtouren gemacht und unsere Satteltaschen waren köstlich befüllt. Ich kann mich noch genau an einige Picknickstellen erinnern und vor allem auch daran, wie wir manchmal von Mücken zerstochen nach Hause kamen. Und als ich dann in Hamburg wohnte, haben wir uns im Sommer oft abends mit Freunden z.B. an der Elbe getroffen und jeder hatte was zu Essen und zu Trinken mitgebracht. Jetzt haben wir zwar einen schönen Garten und genießen es sehr, die Mahlzeiten hier einzunehmen. Trotzdem finde ich es immer noch großartig ein paar Sachen zusammen zu packen, und sei es nur ein wenig Obst, Käse und Baguette, und irgendwo an einem ganz anderen Ort zu picknicken. Das ist wie Kurzurlaub; probiert es unbedingt mal wieder aus!  Ein schöner Picknickkoffer ist schön (wir haben unseren schönen Koffer geschenkt bekommen) , ein paar Brettchen, Besteck und Gläser in einem Korb verstaut und eine große Decke genügen vollkommen. Denkt an Mückenschutz! Ganz wichtig!! Und wenn Ihr vorher nicht lange in der Küche stehen wollt und Euch das ganz spontan überlegt, dann geht  das auch wunderbar mit einer Kanne Tee und einen Stückchen Kuchen vom Bäcker oder wie gesagt, mit Obst, Käse und Baguette!
Also… raus ins Freie! Genießt den Sommer!
Liebe Grüße
Silke
,

Wald- und Wiesenernte

Bei meinen täglichen Streifzügen mit den Hunden durch die Felder und Wiesen werden gerade alle Sinnesorgane verwöhnt.  Man hört die Vögel zwitschern und der Wind rauscht in den Blättern der Bäume. Dem Getreide auf den Feldern kann man fast beim Wachsen zustehen und es streckt einem schon die Ähren entgegen, die langsam vom grünlichen ins gelbliche wechseln und überall blühen die verschiedensten Wildblumen. Dazu duftende Gerüche von blühenden  Büschen. Die Natur beschenkt uns also gerade reichlich! Und man muß nur zugreifen und kann sich davon etwas direkt mit nach Hause holen: Wildblumen wie z.B. Kamille oder Mageriten für die Vasen und / oder für die Gaumenfreuden z.B. Holunderblüten, die mit Ihrem Duft locken.

Von Juni bis August ist Holunder-Blütezeit.  

Holunder ist eine perfekte Zutat für Marmeladen und Gelees oder als Sirup für leckere Mixgetränke z.B. mit Mineralwasser und Apfelsaft oder für einen Hugo mit Prosecco und Minze.

Die Blüten sollten an sonnigen Tagen gepflückt werden und dabei voll aufgeblüht sein, denn dann haben sie ein intensives Aroma. Der für den Geschmack verantwortliche Blütenstaub sollte übrigens auch möglichst nicht abgespült werden.


Holunderblüten-Sirup

Ihr benötigt: 
Ca. 30 Holunderblütendolden
2 unbehandelte Zitronen 
1 kg Zucker
25 g Zitronensäure (aus der Apotheke)
Zucker mit 2 l Wasser aufkochen. Zitronen auspressen und mitsamt der Schalen zum Zuckerwasser geben und dann abkühlen lassen.  Die Blüten in die kalte Zuckerlösung geben, den Topf mit einem Tuch abdecken und mind. zwei Tage ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle die Schalen und die Blüten entfernen und den Sud durch einen feinen Sieb oder eine Mullwindel gießen. Zitronensäure hinzufügen und das Ganze noch einmal unter Rühren aufkochen und dann direkt in heiß ausgespülte Flaschen füllen und verschließen.
 Ich bereite immer einige Flaschen Holunderblüten-Sirup auf Vorrat zu. Lagert man die Flaschen kühl und dunkel bleibt der Sirup etwa ein Jahr haltbar… bis zur nächsten Ernte. 

Dann möchte ich hier noch ein zweites Holunderblütenrezept vorstellen, und zwar eine Joghurttorte, bei der der Backofen heute einmal kalt bleibt, die außerdem sommerlich frisch und raffiniert im Geschmack daherkommt und auch optisch eine gute Figur macht.


Joghurttorte mit Holunderblüten

Zutaten für eine 26er Springform: 7 Holunderblüten
250 g Zucker
150 g Kekse
125 g Butter
8 Blatt Gelatine
500 g griechischer Joghurt
4 EL Zitronensaft
200 g Schlagsahne Den Zucker mit 250 ml Wasser aufkochen lassen und abkühlen lassen. 6 Holunderblüten damit übergießen und mind. 4 Stunden abgedeckt ziehen lassen.

Die Kekse fein zerbröseln und mit der geschmolzenen Butter vermengen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und die Keksmischung gleichmäßig darauf verteilen und leicht andrücken. Im Kühlschrank fest werden lassen.
Nach der Wartezeit den Holunderblütensirup durch ein Sieb gießen. Gelatine einweichen. Joghurt mit 200 ml Sirup und Zitronensaft verrühren. 6 Blatt Gelatine bei schwacher Hitze auflösen, etwas Joghurt einrühren und dann alles zum restlichen Joghurt geben, gut verrühren und im Kühlschrank leicht fest werden lassen.
Sahne steif schlagen und unter die Joghurtmasse geben sobald diese zu gelieren beginnt. Die Joghurtcreme auf den Boden verteilen und im Kühlschrank fest werden lassen.
Den restlichen Sirup erwärmen und die verbleibende Gelatine darin auflösen. Blüten von der restlichen Holunderblütendolde mit einer Schere abschneiden, zum Guss geben und diesen auf der Torte verteilen.
Mindestens vier Stunden fest werden lassen im Kühlschrank.
Zum Schluß evtl. mit Holunderblüten verzieren.