,

Wirsing Rezept für eine cremige Suppe mit Curry

Ich habe ein köstliches Wirsing Rezept für Euch: Eine cremige Suppe mit leichter Currynote und knackiger Einlage. Wirsing ist ein tolles Wintergemüse und der Januar ein typischer Suppenmonat; perfekt also für eine Wirsingsuppe.
 
Gemüsesuppen haben oft die gleiche Basis: Zwiebel anschwitzen, Gemüse dazu, mit Brühe aufgießen und zum Schluss ein Schuss Sahne. Schmeckt gut und ist schnell gemacht. Diese Suppe hat durch den Curry und die Einlage aus geröstetem Wirsing mit Sonnenblumenkernen und salzigen Brotwürfeln einen besonderen „Pfiff“. 
Passend zu dem Weiß da draußen, ist auch bei uns im Haus ein bisschen Weiß eingezogen. Ich habe meine weiße Vintage-Vasen-Sammlung hervorgekramt und weiße Frühlingsblüher beim Blumenhändler gekauft. Schön „leicht“ nach all der Weihnachtsdeko.    

 

Wirsing Rezept für eine cremige Suppe
Zutaten:
  • 1/2 Wirsing (ca. 500 g -600 g)
  • 300 g Kartoffeln
  • 30 g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Curry
  • 1 L Brühe
  • 100 ml Schlagsahne
  • 4 Scheiben Ciabatta
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • Öl
  • Salz und Pfeffer 
Zubereitung:

1.    Wirsing halbieren, Strunk herausschneiden und den Kohl waschen und abtropfen lassen. 2/3 grob schneiden, 1/3 fein schneiden. Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und fein hacken.


2.      Butter erwärmen und Zwiebeln, Knoblauch und Wirsing (den grob geschnittenen) darin ca. 5 Minuten andünsten.


3.      Curry und Kartoffeln dazugeben und mit Brühe aufgießen.


4.      Alles aufkochen und ca. 15-20 Minuten zugedeckt köcheln lassen. 


5.      In der Zeit könnt Ihr das Ciabattabrot in Würfel schneiden und Öl in einer Pfanne erhitzen und das Brot darin rösten. Mit Salz würzen und die Würfel aus der Pfanne nehmen.


6.      Dann noch einmal Öl in der Pfanne erhitzen und die Sonnenblumenkerne gemeinsam mit dem fein geschnittenen Wirsing anrösten und salzen und pfeffern. 


7.      Die Suppe fein pürieren und Sahne einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.  Ca. 2/3 des angerösteten Wirsings und der Sonnenblumenkernen unterrühren.


8.      Suppe auf Teller verteilen und mit Brotwürfeln und Rest Wirsing und Sonnenblumenkeren bestreuen.
 

Wirsing zubereiten kann man auf ganz unterschiedliche Art. Bei uns tummeln sich einige Wirsing Rezepte und es gibt ihn vor allem oft als Wirsinggemüse zu klassischen Fleischgerichten. Wenn ihr Wirsing mögt, wird euch diese Wirsingsuppe bestimmt schmecken.

Liebe Grüße,
Silke

5 Antworten
  1. Margeraniums Gartenblog
    Margeraniums Gartenblog says:

    Lecker!!! Das Rezept muss ich mir gleich abspeichern! Ich liebe Wirsing und ich liebe Suppen!!!! Auch hier ziehen immer wieder ein paar Tulpen ein! Mit dem Frühling müssen wir uns draußen wohl noch ein wenig gedulden… aber drinnen darf es schon mal ein wenig frühlingshaft sein!
    viele Grüße von
    Margit

    Antworten
  2. Anonym
    Anonym says:

    Liebe Silke,
    wie schön, dass Du neben Deiner neuen großen Aufgabe wieder Zeit findest neue Posts für Deinen Blog zu schreiben!
    Danke für das leckere Rezept und die wunderschönen Fotos! Die Bilder spiegeln genau die jetzige Stimmung wider: alles weiß (und kalt) mit einer kleinen Sehnsucht auf den Frühling mit seinem zarten Grün…

    Liebe Grüße aus dem eisigen Oldenburg!

    Antworten
  3. Anonym
    Anonym says:

    …und die beiden letzten Beiträge sind auch wieder sehr schön geschrieben mit tollen Fotos!
    Nochmals liebe Grüße aus Oldenburg!

    Antworten
  4. siebenVORsieben
    siebenVORsieben says:

    Lecker, lecker! Ich habe Suppen ja schon aus fast allem gemacht, aber aus Wirsing noch nie! Ist mir eben aufgefallen.
    Das wird sich aber nun bald ändern!
    Deine weiße-Vasen-Sammlung sieht zauberhaft aus.
    Liebe Grüße
    Jutta

    Antworten
  5. Karen H.
    Karen H. says:

    Liebe Silke,
    wunderschöne Fotos! Weiß und grün wirkt so klar und rein! Kohlsuppe kennen wir in Österreich auch und Wintergemüse soll man nun besonders oft essen.
    Alles Liebe und schönes Wochenende wünscht dir
    Karen

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.