Rhabarbermuffins, mein Saionrezept

Die schönste Form die Gartenleckereien zu genießen ist es sicherlich, einfach durch den Garten zu spazieren und dann hier und da zu naschen z.B. süße Erdbeeren. Gleich danach kommt die Variante: ernten, verarbeiten und direkt genießen z.B. beim Salat, Spinat oder wie hier den Rhabarber. Frischer geht es doch kaum?! Nicht zu verachten ist natürlich auch die Variante, die Früchte oder das Gemüse zu ernten, dann einzukochen oder einzufrieren und sich das ganze Jahr an den Gartengenüssen zu erfreuen! Da werde ich sicher auch noch mal drauf eingehen 🙂

Rhabarber eignet sich nun wirklich nicht zum „Direktvernaschen“, so sauer wie er schmeckt, aber zum Verarbeiten und zwei Stunden späterem Vernaschen ist er einfach perfekt! Diese Woche habe ich für die Nähschule
nachmittags den Rhabarber geerntet und daraus Muffins gebacken und abends in der Kurspause serviert. Saftig, frisch und superlecker! 
Das Basisrezept für diese Muffins ist mein sogenanntes „Saisonrezept“. Saisonrezept deswegen, weil es sowohl mit Rhabarber als auch mit anderen Früchten wie Äpfel, Kirschen, Mirabellen,…. wunderbar schmeckt. Es kommt sehr viel bei mir zum Einsatz und ist immer gut und schnell gemacht! Die Mengenangaben sind für ca. 12 bis 15 Muffins (je nach Obstzugabe) oder auch für eine normale Springform. Ich bin schon einige Male nach dem Rezept gefragt worden und gebe es hier gerne weiter: 

 
Saisonkuchen – bzw. muffins Für 12- 15 Muffins oder eine 26er Springform benötigt Ihr:

2 große Eier
200 g Zucker
125 g zerlassene Butter
150 ml Milch
220 g Mehl
2 TL Backpulver
2-3 Stangen Rhabarber
1 Handvoll Mandelblättchen
Backofen auf 175 Grad vorheizen.
Eier und Zucker schaumig rühren und dann die zerlassene Butter und Milch zugeben. Mehl und Backpulver vermengen und alles zusammen zu einem cremigen Teig verrühren. Rhabarber schälen und in Stücke schneiden und unterheben.
Muffinform buttern oder mit Papierförmchen auslegen und den Teig verteilen und mit einer Handvoll Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen. Mit Puderzucker bestäuben und mit Sahne servieren.

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.