, , , ,

Quittenchutney und ein kleines Herbstvideo

Ich bin spät dran mit meinem Quittenchutney! Die Quitten sind alle abgeerntet und bei uns auch fast alle verarbeitet. Bei Euch sicherlich auch, oder?! Und trotzdem wollte ich hier noch schnell das Rezept für dieses Quittenchutney mit Euch teilen. Zum einen, weil ich nach dem Rezept gefragt wurde und ich es auch einfach gern hier auf dem Blog für die nächsten Jahre haben möchte, und zum anderen, weil ich die Fotos und das kleine Herbstvideo vom Hof sehr gern mag. Da war es noch etwas milder! Ich hatte es schon auf Instagram gezeigt. Ich weiß aber, dass viele von Euch gar nicht auf Instagram unterwegs sind und es somit auch noch nicht gesehen haben. Aber vielleicht gefällt es Euch ja auch?!

2018 ist ein sehr gutes Quittenjahr! Unser Quittenbaum hat so viele Früchte getragen wie noch nie und ich konnte viel rumexperimentieren und neue Rezepte testen. Dabei ist auch unter anderem dieses Chutney aus Quitten und Birnen entstanden. Das Chutney passt wunderbar zu Käse oder auch zu Fleisch.

Auf unserer Obstbaumwiese laufen übrigens unsere vier Bentheimer Schweine und so bleibt vom Fallobst nichts übrig. Ich muss mich also immer beeilen und die Obstbäume rechtzeitig abernten. Meist stehen die Schweine dann unten an der Leiter und warten, ob nicht doch vielleicht was runterfällt!

http://

Quittenchutney

Zutaten:

  • 1 kg Quitten
  • 250 g Birnen
  • 200 g brauner Zucker
  • 2 TL Salz
  • 1 EL Ingwer, frisch gehackt
  • 250 ml Apfelsaft
  • 125 ml Apfelessig
  • 1 rote Chili
  • 4-5 Schalotten (ca. 150 g abgewogen)
  • 2 Sternanis
  • 1 Zimtstange  

Zubereitung:

  1. Quitten und Birnen schälen, achteln, entkernen und fein schneiden (ich habe sie einfach kurz in die Küchenmaschine gegeben)
  2. Schalotten abziehen und fein schneiden. Chilischoten entkernen und fein hacken.
  3. Alle Zutaten zusammen in einen Kochentopf geben, einmal aufkochen lassen und offen bei milder Hitze ca. 30-40 Minuten langsam einkochen. Dabei häufiger umrühren.
  4. Sofort in saubere, heiß ausgespülte Gläser füllen, fest verschließen und fünf Minuten auf den Deckel stellen.
  5. Mindestens eine Nacht durchziehen lassen.

Ihr könnt Euch das Rezept für das Quittenchutney als PDF runterladen und bequem ausdrucken.

Ich finde übrigens, dass so ein Chutney auch ein wunderbares Weihnachtsgeschenk ist. Zum Beispiel zusammen mit schönem Käse und Baguette in einer Kiste verpackt?! Wir werden das Chutney an Freunde zusammen mit ein bisschen Fleisch von unseren Galloways verschenken. Ich bin mir sicher, dass das gut ankommt!

Alles Liebe,

Silke

2 Antworten
  1. Oona
    Oona says:

    Danke für den Beitrag hier auf dem Blog. Das ist doch ganz was anderes als „nur“ auf Instagram. Dieses Jahr waren es viele Quitten. Eine Freundin hatte Berge von Quitten zur Verarbeitung. Da gab es Quittenbrot und das von mir sehr geliebte Quittengelee. Besser spät als nie bin ich vor zwei Jahren auf den Geschmack dieses Frucht gekommen.
    Ahoi und lieben Gruß
    Oona

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.