, ,

Quittenbrot

Ihr Lieben,

unter Quittenbrot verstehen die meisten ja eigentlich etwas anderes: Eine Süßigkeit bzw. Konfekt aus eingekochtem Quittenmus, das getrocknet wird. Mein Rezept ist aber tatsächlich ein Hefeteigbrot, dem ich geraspelte Quitte beigefügt habe und das damit eher in die Kategorie Backwerk statt Süßigkeit fällt.

Die Bilder spiegeln die Stimmung der letzten Wochen wider. Es war sehr, sehr herbstlich! Mit viel Regen und Sturm und nur wenig Licht. Das Obst an den Bäumen haben wir zwischen Regenschauern und Sturmböen geerntet, einige Bäume haben sich sogar umgelegt beim Sturm und unsere Tiere auf den Weiden stehen jetzt schon knietief im Matsch! Jetzt ist es gerade etwas besser und wir genießen die Sonne, das besondere Licht und die milden Herbsttage!

Wir haben die Schlechtwetterzeit der letzten Wochen genutzt, um das Obst zu verwerten. Durch den Sturm hatten wir viel Fallobst, was man leider nicht lange lagern kann. Also wurde fleißig Apfel- und Birnenmus gekocht und gaaaanz viel Kuchen gebacken. Oder Brot, wie eben dieses Quittenbrot! Es ist ein süßes Brot und schmeckt am besten ganz frisch aus dem Ofen, gern noch lauwarm und nur mit Butter drauf.

Quittenbrot

Zutaten:

  • 500 g Dinkelmehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 50 g Rohrzucker
  • 50 ml lauwarme Milch
  • 1-2 Quitten (300 g)
  • 50 ml Apfelsaft
  • 1 Ei
  • Salz
  • 30 g zerlassene Butter
  • 75 g Mandeln, gestiftet
  • 1 EL Butter

Zubereitung:

  1. Mehl in eine Schüssel geben, mittig eine Mulde drücken und Hefe hinein bröckeln. Etwas Zucker und lauwarme Milch hinzufügen und an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
  2. Quitten schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Grob reiben und mit dem Apfelsaft 15 Minuten dünsten.
  3. Quíttenraspel, Ei, Butter, restl. Zucker und Mandeln zum Teig geben und gut durchkneten. 30 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig ungefähr verdoppelt hat.
  4. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  5. Teig in einen gefettete Kastenform legen und im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen.
  6. Nach dem Backen mit 1 EL zerlassener Butter bepinseln.

Das Rezept für das Quittenbrot gibt’s für Euch auch als PDF zum ausdrucken.

Alles Liebe,

Silke

3 Antworten
  1. Manuela
    Manuela says:

    Liebe Silke
    Quitten…mmmmmh!
    Im letzten Herbst habe ich einen Quittenbaum gepflanzt und mich in diesem Frühling über einzelne weisse Blüten gefreut. Leider sind mit dem Spätfrost alle Blüten erfroren…bis auf Eine. Nun wächst eine einzelne Quitte am Bäumchen und ich freue mich jedes Mal über diesen Anblick! Eine Quitte, eine Kostbarkeit…Noch weiss ich nicht was daraus entstehen soll… Danke dir für die wunderbaren Bilder zu deinem feinen Brotrezept! Der herrliche Duft lässt sich erahnen…
    Eine schöne Herbstzeit!
    Herzliche Grüsse, Manuela

    Antworten
    • heimgemacht
      heimgemacht says:

      Liebe Manuela,
      der Spätfrost hat an unseren Obstbäumen leider auch einige Blüten erfrieren lassen.
      Eine einzelne Quitte ist wirklich besonders kostbar und ich kann mir denken, dass Du Dich sehr darüber freust!
      Ich wünsche Dir auch eine schöne Herbstzeit und danke Dir für Deinen lieben Kommentar!
      Herzliche Grüße
      Silke

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.