, , , ,

Kinder- und Puppenkleidung selber machen

Heute gibt’s was Neues für Euch und ich bin sehr gespannt, wie es Euch gefällt!

Ich fange mal von vorn an: Hat man zwei kleine Töchter, ziehen natürlich irgendwann kleine Puppen ins Haus. Beide Mädchen haben jeweils eine selbstgenähte (Waldorf)- Puppe bekommen, die ich mithilfe eine Freundin gemacht habe. Dann kam eine Götz Puppe dazu, mit weichem Körper und festem Kopf, Armen und Beinen und auch diese wird nun heiß geliebt und viel bespielt. Ich wollte die Puppenkleidung für beide Puppenformen gern selbst nähen. Für Waldorfpuppen gibt es wunderbare Inspiration, für die „Plastikpuppen“ gefiel mir das allerdings gar nicht. Muss man denn zwangsläufig quitschebunte Jerseyteilchen für diese Puppen nähen?! Schaut man sich die Stände mit Puppenkleidung an, die es auf einigen Märkten gibt, ist man ja vor lauter Glitzer, Plastik, Pink erst einmal erschlagen Tatsächlich gibt es für die „normalen“ Puppen (Baby Born, Götz,…)  hauptsächlich Dinge in bunt und vor allem in Jersey.

Ich selbst bin ja nicht der allergrößte Jerseyfan! Mag es gern so ein bisschen wie früher, mit klassischen Materialien wie bedruckte Baumwollwebware, Leinen oder Wollfleece, Walk für den Winter! Für Kinder und genauso eben auch für die Puppen.  Als ich dann mit meiner Freundin Christel zusammensaß, selbst Mutter und Oma und Selbermacherin für Kinder und Puppen, sprachen wir über genau diese Dinge und die Idee war geboren: Wir machen eine feine kleine Kollektion für Puppen und die dazugehörigen Puppenmamas – oder papas. Wertige und klassische Materialien, warme und sanfte Farben, schlichte Schnitte, die sowohl schön als auch praktisch sind, mit einem Hauch „Nostalgie“ aber nicht altmodisch. Christel übernimmt hauptsächlich den Strickpart und ich den Nähbereich. Wir haben schon so einige Ideen im Kopf, schon ein paar Sachen gestrickt und genäht und wisst Ihr was, es macht richtig viel Spaß!

Und wenn es Euch gefällt und Ihr Freude daran habt, dann wir es hier zukünftig hin und wieder Anleitungen für Kinder- und Puppenkleidung unserer kleinen „Kollektion“ geben.

Den Auftakt macht heute das oben abgebildete Outfit. Es ist ein Pullunder mit kleinen Flügelärmel für Kinder und ein Puppenpullunder und ist damit der erste Teil dieser kleinen Serie. Ich bin ja ein ganz großer Pullunderliebhaber. Im Sommer tragen die Kinder ihn nur mit einem Hemd oder Body drunter und im Herbst und Winter dann mit einem Langarmshirt oder einer Bluse. Nicht zu warm und einengend, gemütlich und die Ärmel hängen auch nicht gleich in Farbe, Kleber, Essen,… Beide Pullunder sind schlicht rechts gestrickt, die Arm-Hals und Saumbündchen sind kraus rechts gestrickt. Also keine aufwändigen Muster. Geschlossen werden sie am Rücken. Die Puppenkleidung ist so überlegt, dass sie leicht von Kinderhänden zu öffnen und schließen ist. Am Rücken gibt es deshalb drei Holzknöpfe. Die Anleitungen hat Christel für Euch zusammengeschrieben und Ihr könnt Sie Euch (weiter unten im Text) ganz bequem als PDF ausdrucken. Wenn Ihr Fragen habt, dann stellt sie sehr gern. Die Teile für Kinder und Puppen sind nicht immer identisch. Bei dem Pullunder wäre ein Flügelärmel in der Miniversion z.B. schwierig geworden. Es soll ja auch machbar sein und deshalb gibt’s kleine Abwandlungen. Der Stil ist aber der Gleiche!

In einem weiteren Post, dem zweiten Teil zu diesem Post, geht es um die kleinen Pumphosen. Dort gibt’s dann die Schnitte und Nähanleitungen für Kinder und Puppen.

Wir haben übrigens an einer Baby Born und an einer Götzpuppe probiert. Beiden Puppen passten die Sachen ganz wunderbar. Die Beschreibung geht also von einer Puppe von einer Größe von ungefähr 42-44 cm aus.

Ihr könnt Euch die Anleitungen gern als PDF runterladen und ausdrucken:

Strickanleitung Puppenpullunder

Strickanleitung Kindertop mit Flügelärmeln

So, nun bin ich mal gespannt, wie es Euch gefällt?!

Liebe Grüße,

Silke

,

Kostenlose Nähanleitung für eine Baby Latzhose

Heute habe ich eine kostenlose Nähanleitung für eine Baby Latzhose für Euch. Bloomer und Romper sind schon länger der ganz große Trend für Babys und was soll ich sagen, ich mag diesen Trend sehr!! Ich habe an einem Schnittmuster gewerkelt und einige Romper für unser Baby genäht und vielleicht ist das ja auch was für Euch. Das Schnittmuster zum Ausdrucken für diese Babyhose findet Ihr weiter unten als PDF. Die kostenlose Nähanleitung gibt’s als separate PDF, auch ganz unten in diesem Beitrag.

Ich saß gerade in der letzten Woche in einer netten Baby-/Kleinkindgruppe zusammen und da erklärte eine Mutter, unsere Kinder könnten sich nicht beschweren! Unsere Eltern hätten uns früher in furchbare Kordhosen gesteckt und dazu in selfgelbe Strumpfhosen! Ich finde das heute noch ziemlich cool, ehrlich gesagt, und mag die Kindergarderobe unserer Eltern sehr. Gern auch mit senfgelber Strumpfhose (nur sollte diese nicht wie früher bis in den Kniekehlen hängen, wenn Ihr wisst was ich meine)! Ich bin da ganz oldschool und mag es, wenn es so ein bisschen „wie früher“ aussieht.  Auf den Bildern seht Ihr dann auch gleich mal eine kleine Herbstkollektion für unsere Kleinste. Die Baby Latzhose ist aus Feinkord und  hat ein geblümtes Baumwollfutter. Dazu gibt’s eine schöne Strickjacke mit kleinem Kragen, die meine Freundin Christel schon für unsere größere Tochter gestrickt hatte (wenn es Euch interessiert, frage ich sie gern nach einer Anleitung). Und dann noch eine von mir genähte Bluse mit Bubikragen. Die zweite Babylatzhose ist aus einem Baumwollstoff in rose mit Punkten in grau.  Dazu gibt’s dann eine schöne graue Strickjacke (die übrigens von Zara ist).

Die Baby Latzhose ist nicht schwer zu nähen und auch für Anfänger geeignet. Was die Größe betrifft, ist die Hose relativ flexibel: Mal ist da mehr Stoff am Windelpopo, mal weniger. Und Ihr könnt einiges variieren und größentechnisch anpassen, z. B. bei den Gummibändereinzügen. Lasst sie ein bisschen enger oder weiter oder auch bei den Trägerlängen, die ihr durch verschiedene Knopflöcher mitwachsen lassen könnt. Ich würde sagen, das Schnittmuster ist sehr gut für die Größen 68 /74 / 80 zu verwenden. Hier nun beide PDF Dateien für Euch zum Ausdrucken:

  1. Kostenlose Nähanleitung für eine Baby Latzhose Schnittmuster
  2. Kostenlose Nähanleitung für eine Baby Latzhose überarbeitet

So, und solltet Ihr nun also gerade aktuell keine kleinen Baby’s zu Hause haben, dann machen Euch die Bilder ja vielleicht trotzdem Freude. Ich dürft Euch aber auch darauf freuen, dass auch bald mal wieder was für die Großen kommt.

Alles Liebe,

Silke